Was Frankfurt braucht: Lockdown beenden!

Was Frankfurt braucht: Lockdown beenden!

- Um es klar zu sagen: Der Staat und lokale Behörden haben dabei versagt, diejenigen wirksam zu schützen, die des Schutzes am meisten bedurft hätten. Doch der gleiche Staat belastet viele Millionen Bürger mit kollektiven Maßnahmen, die deren Grundrechte und Privatleben in einer Weise einschränken, welche mit der realen Virusgefahr keinesfalls zu begründen ist. [weiterlesen]

Oh weh! 28 Listen für die Kommunalwahl!

Oh weh! 28 Listen für die Kommunalwahl!

- Nicht weniger als 28 Listen bewerben sich am 14. März 2021 um die 93 Sitze in der Stadtverordnetenversammlung. Das ist zweifelsfrei ein Rekord. Ist dieser aber auch positiv für die kommunale Demokratie? Das muß bezweifelt werden. [weiterlesen]

Frankfurt ist jetzt Pfützenfurt

Frankfurt ist jetzt Pfützenfurt

- Ob Fußgänger, Radler oder Autofahrer; Wer sich derzeit auf Gehsteigen und Straßen durch Frankfurt bewegt, muß sich durch kleine und große Pfützen, über tiefe Löcher im Asphalt oder verschlammte Wege quälen. [weiterlesen]

Abgeschiedenheit heißt auch Ruhe

Abgeschiedenheit heißt auch Ruhe

- "Abgeschiedenheit heißt auch Ruhe", äußert Ingeborg Leineweber augenzwinkernd. Gleichwohl möchte sie sich für eine behutsame Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur im Frankfurter Norden einsetzen. Seit über 30 Jahren warte der Stadtteil auf einen Radweg nach Nieder-Eschbach. [weiterlesen]

 Wird Frankfurts Flughafen jetzt völlig ruiniert?

Wird Frankfurts Flughafen jetzt völlig ruiniert?

- Die bekannt gewordenen Überlegungen und Pläne der Bundesregierung, wegen der anhaltenden Corona-Krise den Flugverkehr von und nach Deutschland weitgehend lahm zu legen, hätten für den größten deutschen Flughafen in Frankfurt noch verheerendere Folgen als dies im Dauer-Lockdown ohnehin bereits der Fall ist. [weiterlesen]

Feldmann will drohende SPD-Pleite „vergolden“

Feldmann will drohende SPD-Pleite „vergolden“

- Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann weiß nur zu gut, in welches Dilemma seine Verwicklung in die AWO-Affäre die von dieser schon genug belasteten SPD gebracht hat. Bei der Frankfurt-Wahl am 14. März 2021 droht seiner Partei eine Abrechnung der Wähler, der sie die weitere Mitbeteiligung an der Macht im Römer kosten könnte und wohl auch wird. [weiterlesen]